Umwelt­freundlich und
nachhaltig beschichten

Die Umwelt geht
uns alle an

Kann ein Oberflächen­beschichter überhaupt umwelt­freundlich sein?

Alle reden über Umweltschutz. Über bewussten Konsum, Erhalt der Artenvielfalt und über Klimaziele. Wie passt EOT als Oberflächenbeschichter da ins Bild? Oberflächentechnik ist doch schmutzig, verpestet die Luft und leitet verunreinigte Abwässer in die Flüsse. ODER?

Wir können die Welt nicht retten – aber wir können sorgfältig mit ihr umgehen

Wenn wir könnten, würden wir den Klimawandel aufhalten. Denn wir wünschen uns einen gesunden Planeten für uns und unsere Kinder. Na klar: Indem wir metallische Bauteile vor Korrosion schützen, tragen wir bereits zum Schutz von Ressourcen bei. Denn weniger Korrosion bedeutet weniger defekte Bauteile, weniger Reparatureinsätze und mehr Sicherheit. Natürlich bei gleichzeitig bedenkenlosem Einsatz selbst in der Lebensmittelindustrie. Trotzdem bleiben wir ein Oberflächenbeschichter. Wir können den Klimawandel nicht aufhalten. Aber wir können sorgfältig mit unserem Planeten umgehen. Indem wir Verantwortung übernehmen, jeden Tag auch an Morgen denken und auch die kleinen Dinge verändern, um einen kleinen Beitrag zur Rettung unseres Planeten beizutragen.

Unser Beitrag für den Planeten von morgen

Den Schutz vor Korrosion brauchen wir heute. Unsere Rohstoffe brauchen wir auch morgen noch. Deswegen gehen wir ganz bewusst damit um.

Rohstoffe
Rohstoffe
In über 40 Jahren Unternehmensgeschichte haben wir uns ein Netzwerk aus Zulieferern aufgebaut, die genau so viel Wert auf Umweltschutz legen, wie wir. Da wir uns vorwiegend für deutsche Händler und Erzeuger entschieden haben, können wir uns auf die Einhaltung strenger Umweltrichtlinien verlassen – meistens sogar darüber hinaus. Auch bei der Materialauswahl und -zusammensetzung haben wir immer das große Ganze im Blick. So verlassen wir uns nicht auf vermeintliche Umweltversprechen, sondern hinterfragen das Ergebnis kritisch. Und entscheiden uns im Zweifel für einen Weg entgegen dem Mainstream. So haben wir uns zum Beispiel bewusst für eine lösemittelbasierte statt wasserbasierte Beschichtung entschieden. Denn hier trügt der erste Eindruck: Unterm Strich ist diese Variante deutlich umweltfreundlicher. In unserem Beschichtungsprozess schöpfen wir die Ressourcen vollständig aus. Durch die Optimierung der Abläufe konnten wir die Abfälle auf ein Minimum reduzieren. Und selbst damit gehen wir verantwortungsbewusst um: Anstatt sie zur Entsorgung zu geben, lassen wir sie recyceln.
Strom
Strom
Unser Ziel: 100 % sauberer Strom für Ihre microcor-Beschichtung. Deswegen erzeugen wir bereits jetzt unseren eigenen Strom in unserem Blockheizkraftwerk - aus der Abluft unserer Beschichtungsanlagen. Und arbeiten gleichzeitig an weiteren Lösungen, die uns unabhängig von Stromlieferungen aus konventionellen Kraftwerken machen.
Fossile Energien
Fossile Energien
Der Beschichtungsprozess braucht viel Energie – die wir zurzeit zum Teil noch aus fossilen Rohstoffen gewinnen. Unser Ziel ist jedoch, uns schrittweise unabhängig von fossilen Energiequellen zu machen. Mit innovativen und umweltfreundlichen Lösungsansätzen. Gleichzeitig schauen wir auch über den Tellerrand unserer Beschichtungsprozesse hinaus. Denn wir möchten microcor auch hinter den Kulissen umweltfreundlicher und unabhängig von fossilen Energiequellen machen. Deswegen stellen wir unseren Werksverkehr schrittweise auf moderne Elektro-Stapler um. Und unseren Mitarbeitern ermöglichen wir mit einem E-Bike-Leasing einen CO2-neutralen Arbeitsweg.
Wasser
Wasser
Für die Beschichtung mit microcor verbrauchen wir Wasser. Bei der Vorbehandlung sowie für unsere betriebliche Infrastruktur. Uns ist bewusst, dass sauberes Wasser immer kostbarer wird. Deswegen bereiten wir unser Abwasser in unserer eigenen Abwasserreinigung wieder auf – und verwenden es bis zu fünf Mal wieder, bevor wir es der allgemeinen Entwässerung zuführen.
Luft
Luft
Oberflächentechnik riecht? Stimmt. Deswegen haben wir modernste Entlüftungsanlagen in unsere Prozesse integriert. So halten wir die Luft sowohl in der Halle für unsere Mitarbeiter als auch außerhalb der Halle für die Umwelt und die Anwohner sauber. Dabei ist für uns sogar die Abluft eine wertvolle Ressource. Die darin gespeicherte Energie nutzen wir in unseren Blockheizkraftwerken zur Stromerzeugung unseres Betriebes und zum Heizen unserer Büroräume.

Kontakt
Wir freuen uns
auf Ihre Nachricht

Lassen Sie uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular zukommen

Sie haben Fragen, Anliegen oder möchten Ihre Anforderungen an den Korrosionsschutz planen? Hier geht’s auch direkt zu Ihrem Ansprechpartner.

Eibach Oberflächentechnik GmbH
Golsberger Str. 3
D-58513 Lüdenscheid

+49 2351 9546-0
+49 2351 9546-99
Ich stimme der Verarbeitung meiner Daten zum Zwecke der Kontaktaufnahme zu.

Abonnieren
Sie unseren
E-Mail Newsletter

Jetzt anmelden
Jetzt unseren Newsletter abonnieren.
* sind Pflichtangaben
Ich möchte im Newsletter persönlich angesprochen werden (optional):

Wir verwenden rapidmail um unsere Newsletter zu versenden. Wenn Sie sich anmelden stimmen Sie zu, dass Ihre Daten an rapidmail weitergeleitet werden. Bitte beachten Sie die AGB von rapidmail und deren Datenschutzbestimmungen .