microcor©Zinklamellenbeschichtung

Optimaler Korrosionsschutz durch Zinklammellenüberzug

microcor© Zinklamellenbeschichtung der EOT GmbH bietet einen langlebigen Korrosionsschutz bei extrem dünnen Schichten.

“Zinklamellenbeschichtung
“Zinklamellenbeschichtung

Zinklammellenbeschichtungen bei der EOT GmbH

Durch die Verwendung ausgewählter Beschichtungsmaterialien ausschließlich von zugelassenen Lieferanten übertreffen wir bestehende Qualitätsstandards und schonen Ressourcen.

Durch unsere hohe Effizienz im Beschichtungsverfahren können wir Ihnen unsere leistungsstarken Oberflächenbeschichtungen zu absolut marktgerechten Preisen anbieten.

Kontaktieren Sie uns jetzt, um mehr über die Zinklamellenbeschichtung der EOT GmbH zu erfahren oder ein konkretes Angebot einzuholen.

Was ist eine microcor© Zinklamellenbeschichtung?

Zinklammellenbeschichtungen bieten im Vergleich mit vielen anderen Beschichtungssystemen einen deutlich besseren Korrosionsschutz, und das bei reduzierten Schichtdicken. Die nicht elektrolytisch aufgebrachte Oberflächenbeschichtung besteht aus einer genau definierten Mischung aus Aluminium- und Zinklamellen, die durch eine anorganische Matrix verbunden sind.

Die lamellenartige Struktur erzeugt einen Barriereeffekt, durch die Leitfähigkeit der Schicht wird der kathodische Korrosionsschutz gewährleistet. Da an keiner Stelle des Beschichtungsprozesses Wasserstoff entsteht, kann eine Wasserstoffversprödung vermieden werden.

In der Norm ISO 10683 (international) sowie in der Norm DIN EN 13858 sind die Anforderungen an eine qualitativ hochwertige Zinklamellenbeschichtung festgeschrieben.

Die hohen Qualitätsstandards bei der EOT GmbH sichern die Einhaltung der einschlägigen Normen und individuellen Kundenspezifikationen bei jedem Auftrag. Damit ist ein optimaler Korrosionsschutz für Ihre Produkte gewährleistet.

Welche Eigenschaften bietet die microcor© Zinklamellenbeschichtung?

Zinklamellenüberzüge finden überall dort Anwendung, wo ein besonderer Korrosionsschutz erforderlich ist. Neben der Automobilindustrie wird die Zinklamellenbeschichtung besonders bei Verbindungselementen von Windkraftanlagen, die oft offshore oder im maritimen Klima stehen, eingesetzt. Aber auch in der Bauindustrie z. B. für Dach- oder Fassadenschrauben sowie im Anlagenbau lassen sich Eigenschaften erzeugen, die sich von denen anderer Korrosionsschutzschichten deutlich abheben. Diese Eigenschaften sind:

  • ein überdurchschnittlich guter Korrosionsschutz mit bis zu 2.000 Stunden Beständigkeit im Salzsprühnebeltest, abhängig von der Anforderung
  • gute Optik und Farbgebung
  • gute Chemikalienbeständigkeit in Verbindung mit einem entsprechenden Topcoat
  • hohe Temperaturbeständigkeit
  • umweltschonend
  • keine Gefahr von Wasserstoffversprödung
  • gute elektrische Leitfähigkeit
  • einstellbare Reibwerte für gleichmäßige Verschraubungsparameter 

Wie funktioniert die Beschichtung?

 Die Applikationstechnik ist die, klassischer Lackierverfahren. Auf die vorbehandelten Teile kann die microcor© Beschichtung wie folgt aufgebracht werden:

  • Mittels Tauchzentrifuge auf schüttfähige Kleinteile: Dabei werden die zu beschichtenden Metallteile in eine Trommel oder einen Korb gegeben, in das Beschichtungsmaterial eingetaucht und anschließend zentrifugiert.
  • Im Sprühverfahren wird die Zinklamellenbeschichtung mit einer Sprühpistole auf die Teile aufgetragen. Für größere Teile und Stückzahlenkommen vollautomatisierte Spritzanlagen mit unterstützender elektrostatischer Aufladung zum Einsatz.
  • Beim Tauch-Ziehen werden die Teile in den Lack eingetaucht und mit definierter Geschwindigkeit wieder herausgezogen, wobei eine Zinklamellenschicht auf der Oberfläche haften bleibt. Auszugsgeschwindigkeit und Viskosität des Beschichtungsmaterials bestimmen dann die erreichbare Schichtdicke.
  • Für das Gestell-Tauch-Schleudern, auch Spin-Coating, werden die Teile an einem Trägergestell befestigt, im Gestell getaucht und zentrifugiert.

Im Anschluss an jeden dieser möglichen Arbeitsschritte erfolgt das Einbrennen der Zinklamellenbeschichtung bei 200-250°C.